News aus aller Welt

Wintersport trotz Corona: Schweiz startet Werbekampagne zu heiklem Zeitpunkt

Unsere Nachbarländer streiten gerade über ein Wintersportverbot. Just jetzt geht Schweiz Tourismus dort in die Werbeoffensive.

Europa League: Kann YB in Sofia den zweiten Platz verteidigen?

Die Young Boys sind in Bulgarien bei ZSKA Sofia zu Gast. Mit einem Sieg im vierten Spiel könnten die Berner den Grundstein für ein Weiterkommen legen. Live im Ticker.

«No more» Fucking: Dorf in Oberösterreich ändert seinen Kult-Namen

Der Weiler Fucking hat aufgrund seines Namens weltweite Berühmtheit erlangt. Dass sich der Ortsteil ab 2021 neu nennt, hat auch praktische Gründe.

Die wichtigsten Schritte zur Energiewende : So sollen wir klimaneutral werden

Eine Schweiz ohne fossile Brenn- und Treibstoffe verlangt den totalen Umbau der Energieversorgung. Neue Energieperspektiven des Bundesamts für Energie zeigen, welche Optionen möglich sind.

Äthiopien vor dem Bürgerkrieg: Der Vielvölkerstaat könnte zerfallen

Äthiopiens Präsident befiehlt der Armee, die Hauptstadt Tigrays zu erobern. Dort will die rebellische Führung aber weiterkämpfen. Soldaten heben Schützengräben aus.

Kolumne von Michèle Binswanger: Mehr Arsch in der Hose

Den Allerwertesten gezielt zu trainieren, gilt immer noch als Frauensache. Dabei hat kein anderes Training positivere Auswirkungen im Alltag.

Festival einer Modemarke: Auch Gucci hat jetzt seine Serie

Wenn Film, Streaming und Laufsteg ineinander fliessen: «Ouverture of Something that Never Ended» will ein künstlerisches Rundumerlebnis sein.

Analyse Türkei: Erdogan zeigt, wie wandlungsfähig er ist

Der türkische Präsident Tayyip Erdogan will sich nach zahlreichen Provokationen nun wieder der EU annähern. Dem neu gewählten US-Präsidenten Joe Biden sei Dank.

Holocaust Gedenkstätte: Umstrittener Direktor

Der nationalreligiöse Ephraim Eitam soll Leiter des weltberühmten Museums Yad Vashem werden. Sogar Holocaust-Überlebende sind gegen die Nominierung.

Fragwürdiger Prozess in Saudiarabien: Mit aller Härte gegen eine Frauenrechtlerin

Aus nichtigen Gründen ist Loujain al-Hathloul seit zweieinhalb Jahren eingekerkert. Nach Misshandlungen wird die 31-jährige Aktivistin nun vor ein saudisches Sondertribunal gestellt.